Internationales Recht

DPCW

Nach zwei verheerenden Weltkriegen wurden die Vereinten Nationen 1945 mit dem Ziel, Kriege zu verhindern und den internationalen Frieden und Sicherheit zu wahren, gegründet. Seitdem wurden viele internationale Instrumente zur Friedenssicherung entwickelt, um bewaffnete Konflikte zu verhindern und stattdessen miteinander zu kooperieren. Aber noch heute bedrohen viele Faktoren wie interreligiöse Konflikte, ethnischer Hass und kulturelle Vorurteile den Frieden.

Die internationale Gemeinschaft sollte daher auf eine umfassende rechtliche Lösung hinarbeiten, die den Frieden sichern und das tägliche Leben aller Bürger unabhängig ihrer Nationalität, ethnischen Zugehörigkeit und Religion schützen kann.
HWPL engagiert sich für Friedensaktivitäten, die sich auf die Erklärung des Friedens und der Beendigung des Krieges (DPCW) konzentrieren, mit dem Ziel, einen rechtlichen Rahmen für nachhaltigen Frieden zu schaffen.

Am 14. März 2016 verkündigte HWPL die Deklaration des Friedens und der Beendigung der Kriege (Declaration of Peace and Cessation of War, DPCW), die unter Beteiligung von 19 Völkerrechtsexperten aus 15 Ländern verfasst wurde.

Die DPCW besteht aus zehn Artikeln und 38 Klauseln und möchte durch die Förderung der universellen Werte der Weltgemeinschaft den dauerhaften Frieden erreichen. Die DPCW verkörpert die Prinzipien und Maßnahmen zur Vermeidung und Lösung von Konflikten und zur Aufrechterhaltung einer friedlichen globalen Gesellschaft.

Die zehn Artikel de DPCW
enthalten drei wichtige Werte

Artikel 1-5: Konfliktprävention
Die Artikel eins bis fünf rufen zur schrittweisen gemeinsamen Abrüstung auf, und freundschaftliche Beziehungen innerhalb der Achtung der Gleichberechtigung und Selbstbestimmung der Völker aufzubauen.
Artikel 6-7: Konfliktlösung
Fördert die Rolle internationaler Organisationen bei der Herstellung des Weltfriedens und fordert die Schlichtung, Vermittlung und Schlichtung als Mittel zur friedlichen Beilegung von Streitigkeiten

Artikel 8-10: Lösung zum Aufbau einer nachhaltig friedlichen internationalen Gemeinschaft
Befasst sich mit den Grundsätzen und Verhaltensweisen, die eine friedliche globale Gesellschaft aufrechterhalten können, sobald sie gegründet wurde.

19

Mitglieder im HWPL International Law Peace Committee

741.655

Briefe & Unterschriften zur Unterstützung der DPCW

730.000

Bürger unterschrieben die DPCW

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvWEs5c2lQZkRFSU0iIHdpZHRoPSIxMDAlIiBoZWlnaHQ9IjQ1MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Du möchtest mehr über das internationale
Recht und die DPCW erfahren?

Seit Gründung der Vereinten Nationen (UN) und der damit verbundenen Ausarbeitung eines internationalen Gesetzes konnten Kriege durch das bestehende internationale Recht noch immer nicht vollständig unterbunden und beendet werden.

Daher hat das Internationale Rechtskomittee von HWPL, welches aus 19 Rechtsexperten aus 15 Ländern besteht, die „Declaration of Peace and Cessation of War“ (DPCW) erarbeitet. Der Gesetzesentwurf umfasst 10 Artikel und 38 Klauseln, um Kriege vorzubeugen, Konflikte zu lösen und eine Kultur des Friedens zu etablieren. Dabei basiert die DPCW auf bestehenden Prinzipien wie dem Verbot der Anwendung von Gewalt, die Förderung von Religionsfreiheit, Bürgerbeteiligung und der Stärkung einer Friedenskultur. Mit Hilfe der Unterstützung von Politikern, Zivilgesellschaft und Medien, soll die DPCW bei der UN-Generalversammlung (UNGA) verabschiedet werden, sodass sie eine allgemein gültige Rechtsgrundlage wird.

Helfen Sie mit den Frieden zu verwirklichen und

unterstütze die DPCW